Brünn mit Pro Speed, 11. - 13.09.2006
Kaum eine Woche war vergangen, schon stand der nächste Termin an.

Eigentlich wollte ich ja gar nicht mehr so viel fahren nachdem ich 2005 von der IDM und damit vom aktiven Rennsport zurückgetreten bin, doch erstens kommt es anders und zweitens mache es immer noch Spaß...

Wir waren diesmal auch wieder zu mehreren, meine bessere Hälfte Marion (R1-2001), Achim (GSX-R 1000 K5) und Fritz (R1-2004) waren unter anderem mit von der Partie.

Bei superschönem Wetter reisten wir bereits am Samstag den 09.September an. Bei unserer Ankunft war Veranstalter Action Bike in Brünn, ich traf viele Bekannte aus früheren Zeiten und zu meiner Überaschung in unserer Nachbarbox den aktuellen Besitzer meines Ex-IDM-Bikes von 2004, der Kawa ZX-10R. Natürlich wurde sofort Benzin geredet...



Letztmals war ich in Brünn beim Supersport IDM-Lauf im Jahre 2000 auf Suzuki. Wir hatten diesmal unter anderem 16,5" Räder dabei, wir wollten unter anderem herausfinden ob der Grip mit diesen Rädern wirklich besser ist . Der Grip war zwar top, jedoch hatten wir damit leider Chattering, ein Problem das meistens dann auftritt wenn viel Grip vorhanden ist. Lange hielten wir uns mit dem finden eines richtigen Setups nicht auf, so wechselten wir kurzerhand wieder auf die bewährten Bridgestone. Wirklich zufrieden war ich mit der Zeit von 2.10.73 nicht, als Trost bleibt jedoch zu wissen wo wir Zeit liegengelassen haben. Einerseits habe ich das Bike nicht komplett am Limit bewegt, andererseits hatte ich auch einen zu weichen Reifen gewählt und zudem fehlt seit Most, durch die zurückgenommene Verdichtung, etwas an Power.

Achim und Fritz hatten leider jeweils einen kleinen Ausrutscher, der aber glücklicherweise ohne schlimme Folgen für Mensch und Material blieb.

Insgesamt hat auch diese Veranstaltung wieder sehr viel Spaß gemacht.

...see you in Misano (AGP, 11.-12.10.2006)

Ergebnisse Race, Brünn (pdf-Format)

Hungaroring, 30.06. - 02.07.2006, AGP-Fahrtraining

Für Hungaroring bekam unsere LKM-CBR eine neue Verkleidung, Modeljahr 2006, spendiert. Sie unterscheidet sich im wesentlichen durch kleinere Seitenflächen von der 2005er Verschalung.

Ich selbst war zum ersten Mal auf dem Hungaroring und mußte zunächst die Strecke kennenlernen, welche mir persönlich sehr gut gefällt. Anspruchsvoll, mit Schlüsselstellen in denen man Zeit in manchen Ecken nur durch bewußtes "langsamfahren" gutmachen kann, um in den nachfolgenden schnellen Kurven Speed zu gewinnen.

Mit überwiegend schönem und warmen Wetter, war die AGP-Veranstaltung, wie immer, ein rundum perfekt durchorganisiertes Event.

Ergebnisse Race, Hungaroring (pdf-Format)



Race +600, Hungaroring, AGP-Fahrtraining

Pannoniaring, 27. - 30.04.2006, AGP-Fahrtraining / Moto Academy Austria

Unser Bike blieb über den Winter größtenteils auf dem Stand von 2005. Wir nutzten bei schönem Wetter bereits den Donnerstag Abend mit Veranstallter "Moto Academy" um einige Runden zu drehen. Dieses Mal bin ich seit September 2005 auf keinem Motorrad gesessen. Daß dies jedoch kein Nachteil sein muß, hätte ich selbst nicht wirklich geglaubt. Ich fühlte mich vom ersten Meter an wohl und beendete die ersten 12 Runden mit einer Zeit von 2.01.40.

Leider waren die nächsten 3 Tage fast durchwegs verregnet, einzig im Qualifying war es zwischenzeitlich trocken. Wir nützten die Zeit auch um anderen Teilnehmern wertvolle Tips und ein gutes Setup zu geben.

Am Sonntag waren die Außentemperaturen, bei Regen, bis auf 4Grad gesunken. Der Grip im Regen, ansonsten durchwegs ok, war ziemlich dürftig. Fritz Pettinger von AGP entschied daraufhin, aus Sicherheitsgründen und nach Absprache mit den Rennteilnehmern, die Rennen nicht durchzuführen und beim Event am Hungaroring nachzuholen.

Unserer Meinung war das auch eine absolut richtige Entscheidung...